Sparx stellt sich vor

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

hr könnt euch ab sofort im neuen Forum einen Account registrieren. Dieses Forum ist nicht mehr aktiv und wird am 26.03. abgeschaltet.

  • Spyro wrote:

    Arme Oma, hoffentlich lebt die noch 20 Jahre.
    nicht von der, dachte eher an direkte Erbfolge :denk:


    8atmaan wrote:

    LOL noch länger schule machen bis du fertig bist mit studieren arbeitest du nur noch ~25 jahre wenn dus bis 65 durchhälst
    och, mindestens 30 Jahre mit Masterstudium.

    Climb from the prison that you've built in your soul,
    When the night has arisen - then your legend will be whole
  • In der überwältigenden Mehrheit der Fälle ist für potentielle Arbeitgeber das Alter einer Person irrelevant. Das Alter einer Person ist meistens nur in folgenden Fällen relevant:

    1. Die Arbeitsstelle erfordert körperliche Leistungen, welche nur bis zu einem bestimmten Alter gut erbracht werden kann (z.B. Militär)
    2. Die arbeitssuchende Person ist noch nicht volljärig, bzw. hat ein bestimmtes "Minimalalter" noch nicht erreicht.
    3. Es ist in der nahen Zukunft (Richtwert ca. 5 Jahre) mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Ausfall des Arbeitnehmers zu rechnen.


    Oft geht es schlicht und ergreifend darum, ob eine Person etwas bestimmtes machen kann und wie gut sie es machen kann. Falls man eine Sache hervorragen kann und diese auf dem Arbeitsmarkt Verwendung hat, dann ist das eigene Alter irrelevant und nur eine Zahl auf einem Stück Papier.
    - Community Richtlinien - AGB -Ticketsystem



    ~~ Nicht für Ingame Anliegen zuständig ~~
  • Wer arbeitet denn bitte dann noch bis 65? :ugly: Vermutlich eher 70 oder so...

    @8atmaan trollt eh nur rum. Dabei habe ich noch nie von seinen Steuergeldern gelebt :denk:

    Climb from the prison that you've built in your soul,
    When the night has arisen - then your legend will be whole
  • Seruh wrote:

    In der überwältigenden Mehrheit der Fälle ist für potentielle Arbeitgeber das Alter einer Person irrelevant. Das Alter einer Person ist meistens nur in folgenden Fällen relevant:

    1. Die Arbeitsstelle erfordert körperliche Leistungen, welche nur bis zu einem bestimmten Alter gut erbracht werden kann (z.B. Militär)
    2. Die arbeitssuchende Person ist noch nicht volljärig, bzw. hat ein bestimmtes "Minimalalter" noch nicht erreicht.
    3. Es ist in der nahen Zukunft (Richtwert ca. 5 Jahre) mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Ausfall des Arbeitnehmers zu rechnen.


    Oft geht es schlicht und ergreifend darum, ob eine Person etwas bestimmtes machen kann und wie gut sie es machen kann. Falls man eine Sache hervorragen kann und diese auf dem Arbeitsmarkt Verwendung hat, dann ist das eigene Alter irrelevant und nur eine Zahl auf einem Stück Papier.
    Bei uns werde "reine/Vollzeit" Studenten gar nicht erst zu Gesprächen eingeladen. (Ist ein Baukonzern)

    Chef sagt immer "Das sind Menschen die von der realen Welt noch nichts mitbekommen haben." xD
  • Ehnel2 wrote:

    Bei uns werde "reine/Vollzeit" Studenten gar nicht erst zu Gesprächen eingeladen. (Ist ein Baukonzern)
    hab ja noch ne Ausbildung und dann ein Praxissemester dazu später... :ninja:

    aber srsly: Wenn die Rente eh versaut ist, ist es doch egal. Lieber mitnehmen was geht, als jetzt in nen Beruf einsteigen für den man sich vermutlich bezuschussen lassen kann bei der Perspektive :ugly:

    Climb from the prison that you've built in your soul,
    When the night has arisen - then your legend will be whole
  • Sita wrote:

    mitunter ist es durchaus so, dass ältere Arbeitnehmer deshalb attraktiver sind, weil sie nicht wie sau die Jobs wechseln
    Kommt darauf an ob der Lebenslauf das auch widerspiegelt. :tee:

    Apfelmus wrote:

    Also bei uns ist es angesehen oft gewechselt zu sein und damit Erfahrung in verschiedenen Positionen gesammelt zu haben.
    Wenn sich die Person dabei hochgearbeitet hat okay, aber bei uns kommt das in der Regel nicht so gut an wenn jemand es nicht geschafft hat mehrere Jahre beim selben Arbeitgeber zu bleiben.

    Aber gut, bei uns ist es auch durchaus üblich das sich ne Kündigungsfrist auf bis zu 6 Monate ausweitet, das hat schon seine Gründe.
  • Seruh wrote:

    Ehnel2 wrote:

    [...]
    Bei uns werde "reine/Vollzeit" Studenten gar nicht erst zu Gesprächen eingeladen. (Ist ein Baukonzern)
    Chef sagt immer "Das sind Menschen die von der realen Welt noch nichts mitbekommen haben." xD
    Das hat mit dem Alter einer Person was zu tun?
    Bezieht sich auf Berufserfahrung, weil im Endeffekt kommt es darauf an (zumindest bei einem Großteil der jobs, abgesehen von rein "theoretischen Berufen" z.B. als Statiker im Keller von nem Ingenieurbüro xD)




    Beispiel: Es wird ein Vertriebsleiter gesucht für Branche X

    Kandidat A:

    (M/W) 35 Jahre alt 934593495345 Semester BWL studiert oder was auch immer für ein Studiengang, meinetwegen auch mit Abschluss Note 1
    0-1 Jahren reeler Berufserfahrung. (Lehrling Akten zählen würde ich da nicht unbedingt mit rein rechnen).


    Kandidat B:

    (M/W) 35 Jahre, Berufsausbildung, 15 Jahre Berufserfahrung im Vertrieb


    Good Bye Kanditat A.

    So handelt zumindest meine jetztige Firma und der Arbeitgeber davor.
    Und in meinem Umfeld sieht es ähnlich aus wenn man mal so mit Leuten spricht.



    Was gerne gesehen wird sind welche die Berufsbegleitend (neben 40h Vollzeitstelle) ihr Studium machen.
    Zeigt halt für dicke Eier sich eine 60 Stunden Woche über Jahre anzutun.
    Die nehmen ihren % Anteil vom Studium mit den man gebrauchen kann und können es täglich in der Welt ausprobieren und umsetzen.
  • Ehnel2 wrote:

    Was gerne gesehen wird sind welche die Berufsbegleitend (neben 40h Vollzeitstelle) ihr Studium machen.
    Zeigt halt für dicke Eier sich eine 60 Stunden Woche über Jahre anzutun.
    Die nehmen ihren % Anteil vom Studium mit den man gebrauchen kann und können es täglich in der Welt ausprobieren und umsetzen.
    Studium neben Anstellung wären bei mir dann eher 90h xD
  • Ehnel2, dein Beispiel widerspricht meiner Aussage, dass das Alter einer Person unwichtig ist, nicht. Der Kern deines Beispiels sagt aus: Es werden bevorzugt Personen mit viel Berufserfahrung eingestellt. Berufserfahrung sammelt man i.d.R. nach oder während einer "Ausbildung". Wenn man sie bereits davor für den beschrieben Beruf sammeln kann, dann ist ein Studium (in deinem Beispiel) für diese Tätigkeit unwichtig.
    - Community Richtlinien - AGB -Ticketsystem



    ~~ Nicht für Ingame Anliegen zuständig ~~