Spielt ihr wegen Loot oder wegen Gameplay?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    hr könnt euch ab sofort im neuen Forum einen Account registrieren. Dieses Forum ist nicht mehr aktiv und wird am 26.03. abgeschaltet.

    • Die Frage ist eher - wieso spielen Menschen Spiele überhaupt? Nun denn es kann jeglichen Grund geben warum der Mensch Spiele spielt. Einer davon ist der Erfolg bzw. das Erfolgserlebnis. Erfolg entsteht dann, wenn man durch seine eigene Leistung etwas geschafft hat, was vorher eigentlich für den ersten Blick nicht machbar war. Siehe die Jagd von früher in der Steinzeit - der Mensch war so Stolz über sich selbst, dass er es immer und immer wieder gemacht hat. Dies kann man auch in Spielen anwenden. Jedes mal muss man sich etwas selber zusammenbasteln, damit man sein Ziel erreichen kann.

      in der Natur: Ziel ist es mein "Stamm" zu ernähren und sie somit glücklich zu machen - daher gehe ich auf die Jagd und töte einige Tiere.

      iin der Spielebranche: Ziel ist es, das beste, das schönste, etc. zu haben. Denn man ist niemals glücklich, wenn man immer nur ein und dasselbe besitzt.

      Das besagt auch das Naturgesetz. Der Mensch ist eigentlich nicht so monoton wie heutzutage.

      P.S. der Schwierigkeitsgrad in Aion hängt primär von den Klerikern bzw. Supportklassen ab, anstatt der jeweiligen reinen Damage-Klassen. Wenn man es genauer nimmt, muss der DD nur Schaden fahren und eventuell minimal Movement zeigen. Das heißt also, je besser der Kleriker bzw. Support ist, desto einfacher ist eine Instanz bzw. der Schwierigkeitsgrad sinkt.
      wolle Stück Papier hab'n ?
    • Snueffel wrote:

      Die Frage ist eher - wieso spielen Menschen Spiele überhaupt? Nun denn es kann jeglichen Grund geben warum der Mensch Spiele spielt. Einer davon ist der Erfolg bzw. das Erfolgserlebnis. Erfolg entsteht dann, wenn man durch seine eigene Leistung etwas geschafft hat, was vorher eigentlich für den ersten Blick nicht machbar war. Siehe die Jagd von früher in der Steinzeit - der Mensch war so Stolz über sich selbst, dass er es immer und immer wieder gemacht hat. Dies kann man auch in Spielen anwenden. Jedes mal muss man sich etwas selber zusammenbasteln, damit man sein Ziel erreichen kann.

      in der Natur: Ziel ist es mein "Stamm" zu ernähren und sie somit glücklich zu machen - daher gehe ich auf die Jagd und töte einige Tiere.

      iin der Spielebranche: Ziel ist es, das beste, das schönste, etc. zu haben. Denn man ist niemals glücklich, wenn man immer nur ein und dasselbe besitzt.

      Das besagt auch das Naturgesetz. Der Mensch ist eigentlich nicht so monoton wie heutzutage.

      P.S. der Schwierigkeitsgrad in Aion hängt primär von den Klerikern bzw. Supportklassen ab, anstatt der jeweiligen reinen Damage-Klassen. Wenn man es genauer nimmt, muss der DD nur Schaden fahren und eventuell minimal Movement zeigen. Das heißt also, je besser der Kleriker bzw. Support ist, desto einfacher ist eine Instanz bzw. der Schwierigkeitsgrad sinkt.
      So war es immer bis Garden kam, denn da brauchte jeder Movement, Reaktion und musste sämtliche Bossmechaniken kennen und meiner Meinung nach war es der richtige Schritt. Ein DPS Race mit Mechaniken für alle in der Gruppe. Ich finde es sollte noch deutlich schwieriger werden als release Garden bis zu einem Boss wo man alle 5 sec ne onehit AoE dodgen muss während man natürlich sagen wir mal "80%" vom perfekten DPS aufrecht erhalten muss und zusätzlich extra Mechaniken schaffen muss, Adds unter Kontrolle halten muss und eventuell noch Sonderaufgaben wie bei Heart of Knowledge, das ist ein Boss, wie ich ihn mir wünsche.
    • Ich finde es ist nichts falsches daran gewisse Dinge zu hinterfragen (bzgl. dem Nutzen), man muss halt auch festhalten warum man manche Dinge tut. Für mich persönlich ist es bei jegl. PvE, Raid oder anderen Veranstaltungen die nicht PvP im Fokus haben, dass es einen effektiven Nutzen für PvP hat. Ich würde z.B. nicht zum Raid gehen wenn es keine Meds. abwerfen würde. Es liegt denke ich stark am Interesse des Spielers; so z.B. freuen sich Leute auf die neuen Instanzen mit 5.6, ich mich auf die Gruppen Arena of Gold. Das einzige was ich persönlich nicht verstehen kann, ist wie viele noch veralteten Content laufen "für den Spaß". Auch bekannt als "SMB Bots". Einloggen - SMB - Raid - Offline.
      "insanity is doing the same thing over and over again and expecting different results"