Warum sind die Randoms so schlecht? UMFRAGE

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    hr könnt euch ab sofort im neuen Forum einen Account registrieren. Dieses Forum ist nicht mehr aktiv und wird am 26.03. abgeschaltet.

    • Warum sind die Randoms so schlecht? UMFRAGE

      Warum sind die Randoms so schlecht? 84
      1.  
        Fehlende Instanzen die beim Leveln die dem Spieler Grundlagen vermitteln (47) 56%
      2.  
        Sie sind nicht ehrlich bei EXP und Gear (38) 45%
      3.  
        Die Veteranen bringen den Noobs nix bei ? (38) 45%
      4.  
        Leveln ist zu Leicht (37) 44%
      5.  
        Die klassischen Rollen (DD,SUP,HEAL,TANK) werden den Spielern nicht vermittelt (32) 38%
      6.  
        Garten zu einfach (22) 26%
      .
    • stevememories wrote:

      muss sagen wenn man sich nen paar minuten zeit lässt beim bauen und nen paar wörter mit den leuten wechselt hat man eig sehr sehr selten probleme mit "randoms" - hab durchaus schon einige randoms erlebt die verdammt gut unterwegs waren.
      pveranks vom last patch anschauen hilft dabei auch oft
      Das ist deine persönliche einstellung und erfahrung ich hab trotz gearcheck und das sie mir legend posten sehr schlecht erfahrungen besonderst im bezug auf was sit ein tank was ist ein heiler was ein DD

      zB werden mir ganz oft von den Platten die adds nicht runter gepullt was als heiler nun mal scheisse ist wenn du ständig im air bind bis und nich casten kannst
      wenn früher dir die adds nicht runter gepullt wurden dann war das schnell ein fail
      es ist zwar möglcih so was auszugleichen durch schilde etc doch um so mehr adds um so weniger heal kommt durch.
      oder wenn ich im para bin der kantor heilt null mit

      oder auch gut wenn dann mal ein fehler passiert wird nicht mal gewaret das der debuff weg ist und alle geht in boss raum sehr schön wenn man gleiten muss bei holy tower -.-


      mein lösung ansatz wär hier ein einfachere version von nara und holay wo es nur gold drop gibt aber die halt so lernen was zu tun ist
    • Das Leveln für neue Spieler geht definitiv viel zu schnell! War letztens Nara mit randoms, der Gladi dort (Level 80) spielte Aion seit zwei Tagen. Hey, man ist ja nett zu seinen Mitspielern, erklärt wie der Boss&Co funktioniert. Nach dem 4 scheitern schaut man sich sein gear an ... komplett Lakrum .. na gut ... Waffe ungefused .. bitte was? Auf die Frage, warum er seine Waffe nicht gefused hat, kam nur: "fusen? was ist das?" ... Dann hat er auf den magischen Ring gewürfelt ... "ich benutze doch skills, hab also doch auch Magie" ... und wenn man dann immernoch seine Nerven beieinander hat und ihm erklärt, wo er sehen kann, dass er ausschließlich physische Skills hat, kommt ein "verarschen kannst du dich selbst. Der Ring gehört mir und den benutz ich auch."

      - alle randoms dürfen an dieser Stelle stellvertretend diesem einen Galdiator danken, dass ich keine Randoms (Neulinge) mehr mitnehme -
      Hätt' ich keine Ohren, würde ich im Kreis grinsen ...
    • Ich würde sagen, momentan ist es der fehlende Gruppen-Instanzenkontent bis 80, der keine Grundlagen von der Funktionen der Klassen in der Gruppe lehrt. Im alten Patch war LoK dafür super geeignet. Heute wird man direkt in eine zwar generfte Variante von Holy Tower und Narrakkali geschmissen, aber es sind Istanzen, die überhaupt keine Fehler und kein Unwissen verzeihen. In Garten kann man noch etwas lernen durch den Augen-Boss, wenn man ungeübt ist und wenn alle auf dem gleichen Niveau sind. Aber es reicht überhaupt nicht, weil 3er Kontent einfach zu simpel ist, da die Mechaniken nicht greifbar sind. Aus diesem Grund sind Randoms heutzutage schwieriger, meiner Meinung nach.

      Letzten Endes liegt es aber meist an den random Spieler selbst. Einige geben sich Mühe, andere stellen sich dumm da. Es gibt aber sicherlich immer noch Randoms, wo man mit Spaß haben kann. Auch, wenn, wie erwähnt, Holy Tower und Narrakkali nicht wirklich Fehler verzeihen (eigentlich eher Holy Tower, bei Nara ist es anders, finde ich).

      Allerdings muss ich dazu sagen, dass durch die Kinah-Problematik die Situation mit den Randoms schlechter wird. Die Veteranen werden immer weniger bereit sein mit Randoms zu laufen und Neuen was beizubringen. Der Grund ist der, dass jeder Fail einer Instnaz teuer kostet. Wo man vorher nur Zeit veschwendet hat, schluckt das jetzt Unmengen an Kinah.

      Ich frage mich echt, ob NCSoft und Gameforge begreifen, dass sie gerade ein ganzes Genre mit einer falschen Entscheidung kaputt machen. In einem MMO-RPG sollte man in Gruppen Sachen machen und Gleichgesinnte finden und nicht seine Zeit damit verbringen seine In-Game Währung zu kalkulieren und alles danach zu richten. Ehrlich, im RL verbringen wir genug Zeit damit Kosten und Einnahmen irgendwie unter dem Hut zu bringen. Wir brauchen das nicht noch in einem Spiel.
    • Vorab: ich habe nicht abgestimmt.

      Warum Randoms "so schlecht" sind - na ja, das kann viele Gründe haben.

      Ich stimme zu, dass der Content sehr vereinfacht wurde. Auf der einen Seite ist es sehr angenehm, schnell auf das maximale Level kommen zu können, auf der anderen Seite muss sich der Spieler meiner Meinung nach nicht allzu sehr mit seinem Charakter bzw. seiner Klasse beschäftigen. Das Leveln ist sehr einfach, man kommt in keine Situation, wo man sich (beispielsweise in Instanzen) überlegen muss, wie man Mobs bzw. einen Boss tot bekommt ohne dabei selbst ins Gras zu beißen. Man kloppt ohne Sinn und Verstand drauf, denn das ist völlig ausreichend.

      Dieser Punkt bringt mich zum nächsten Punkt: Der Spieler ist frisch im Endcontent angelangt - und hat sich bis zu diesem Punkt unter Umständen nicht ausreichend mit seiner Klasse beschäftigt. Es gibt natürlich die Spieler, die es sich ab diesem Zeitpunkt zum Ziel machen, sich spätestens dann wirklich mit dem Charakter auseinanderzusetzen um ihn "zu meistern". Und es gibt die Spieler, die so etwas schlicht nicht interessiert. Das sind dann die Leute, die sich gerne durchziehen lassen und keinen Wert darauf legen, sich Sachen wirklich zu erarbeiten. Da das verständlicherweise keiner unterstützen möchte, werden einfach viele (neue/unbekannte) Leute nicht mitgenommen - unabhängig davon, ob sie sich Mühe geben wollen oder nicht.

      Das wiederum bringt mich zum dritten Punkt: es herrscht leider ein überwiegendes Desinteresse alteingesessener Spieler, den Neuen / Randoms ggf. Instanzen bzw. Klassen zu erklären, weil eben viele schlechte Erfahrungen mit solchen Leuten gemacht haben.

      Das Problem ist aber, dass selten perfekte Spieler vom Himmel fallen. Man lernt stetig dazu und kann sich immer verbessern, man muss halt aber eben auch erst einmal damit anfangen. Ich fürchte allerdings, dass viele genau darauf keine Lust mehr haben. Als ich mit Aion begonnen habe, hat sich niemand beschwert, wenn man Neulinge in Instanzen oder sogar Dreds mitgenommen hat. Man hat es geduldig erklärt und wenn es nicht geklappt hat, gab es kein Enrage sondern einen neuen Try und selbst, wenn der in die Hose ging, hat es irgendwann doch noch geklappt. Heute schaut jeder eher zuerst (und manchmal sogar leider ausschließlich) auf sich selbst und es ist egal, wo die anderen bleiben. Es ist leichter, sich über schlechte Randoms zu beschweren, als jemandem helfend unter die Arme zu greifen. So kann man sich unter Umständen leider nicht wirklich verbessern. Klar kann man sich Guides ansehen et cetera, aber es ist nicht das gleiche, selbst in der Instanz zu sein. Ich bin selbst kein Freund davon, Faultiere durch das Spiel zu carrien und ich sehe auch keinen Grund, so etwas zu unterstützen - aber es werden eben leider solche, die vielleicht neu sind und noch nicht in allem den Bogen raus haben sehr gerne mit solchen faulen Eiern in einen Topf geworfen.
      Aion ist ein MMO, aber dieser Aspekt bleibt mitunter zu sehr auf der Strecke. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es mehr gegeneinander als miteinander geht (bezogen auf die eigene Fraktion und MITspieler).
    • Etwaskomisch wrote:

      Lass hirn regnen als ob herrausgezögertes Leveln ihn wissen lässt ,dass er Waffen fusen kann
      Es geht eher darum ,dass es zu leicht ist instanzen etc und nicht ,dass es zu schnell ist man lernt beim leveln auch zu 5.0 hat man es deutlich gesehen rein gar nichts
      Worum es geht, steht in der Überschrift. Meiner Meinung nach geht das Leveln zu schnell. Wenn jemand (z.B.) 1 Monat bis Level 80 bräuchte, wäre ihm gewiss das eine oder andere Mal die Frage nach der Fuse-Waffe im 3er aufgefallen, oder er hätte im niedrigeren Levelbereich mal Mitspieler gehabt, wo Waffe/Gear ein Gesprächsthema ist. Oder hätte Zeit, sich mal n Guide im Internet zu seiner Klasse rauszusuchen .... Wie gesagt. Das hier ist ne Umfrage, und was ich geschrieben habe, ist meine Meinung dazu. Also sag mir nicht, dass es darum hier nicht geht :D
      Hätt' ich keine Ohren, würde ich im Kreis grinsen ...
    • [NICK]prettygaga wrote:

      Worum es geht, steht in der Überschrift. Meiner Meinung nach geht das Leveln zu schnell. Wenn jemand (z.B.) 1 Monat bis Level 80 bräuchte, wäre ihm gewiss das eine oder andere Mal die Frage nach der Fuse-Waffe im 3er aufgefallen
      Ihr regt euch über ungefuste Waffen auf? :cookie:
      Waffenfuse bringt im early Game so wenig wie noch nie. Ich selbst habe unter meiner Waffe noch irgendeinen crappy Goldfuse, weil ich nichts gescheites bekomme. Der gibt mir genau 1k TP. Der Rest ist ausgegraut...


      nepatanverem wrote:

      Letzten Endes liegt es aber meist an den random Spieler selbst. Einige geben sich Mühe, andere stellen sich dumm da. Es gibt aber sicherlich immer noch Randoms, wo man mit Spaß haben kann. Auch, wenn, wie erwähnt, Holy Tower und Narrakkali nicht wirklich Fehler verzeihen (eigentlich eher Holy Tower, bei Nara ist es anders, finde ich).
      Frage mich eigentlich, welche Mechanik in den beiden Inis zum Fail führen kann ?(
      Wenn ihr da drin noch failt, liegt das nicht nur an den Randoms.

      Viele Leute setzen sich halt einfach nicht mit ihrer Klasse auseinander. Auf der einen Seite braucht man es auch nicht mehr unbedingt, weil die Anforderungen so gering sind. Auf der anderen Seite sind die wohl einfach zu faul es zu machen oder andere Spieler zu fragen. Früher haben wir uns immer bessere Spieler gesucht und man hat sich mal ein paar Minuten an die Puppe gestellt, Damage verglichen und Tipps ausgetauscht.

      Wenn die Spieler sich doch mit der Klasse beschäftigt haben und trotzdem keinen Damage machen, spielt oft noch ein Problem mit rein, welches auf Loki verbreitet ist. Spieler Ü40 sind gerne langsam von Reaktion und Aktion, weswegen sie gerne mal weniger APM haben.
    • Ich sehe das Problem in der serverweiten Gruppensuche
      Da es oft ewig dauert auf einem Server eine Gruppe zu bauen weichen viele Spieler auf Serverweit aus
      Das viele Spieler selbst die einfachsten Dinge nicht wissen hat sich 5.8 schon gezeigt.
      Garten vorm ersten Boss musste man nur die 3 Stufen hoch um nicht alle Mobs zu adden.
      TS würde so gut wie nie genutzt und Chat lesen war für einige auch zu viel, oder es wurde fleißig in Spanisch oder Französisch getextet statt Englisch zu benutzen.
      Selbst ein Hi oder BB dauert vielen schon zu lange.
      Da kann man jetzt kaum erwarten das Spieler die nie gefordert waren plötzlich mit normalen Instanzen klar kommen.
      Nächstes Problem mit dem Main laufen die meisten mit Freunden, der Twink ohne Eqip wird einer Gruppe untergeschoben.
      Immer wieder gerne genutzt 2Acc vom selben Spieler in einer Gruppe man hat ja keine Zeit
    • Anneroze wrote:

      Snueffel wrote:

      CosmicDreamer wrote:

      Wie wäre eine Regel, dass Spieler erst Inis betreten dürfen, wenn sie mindestens einmal eine Waffe gefused oder ähnliches gemacht haben? Das lässt sich natürlich ausweiten.
      weil Kleris auch Waffen fusen können :ugly: bzw. Assa auch? :rofl:
      Stab und Bogen, Nub. :ugly:
      d.h. ich soll Garten laufen und mir den Stab (2x) zuerst nehmen - anstelle Kolben / Schild, damit ich andere Ini's laufen kann :ugly: zu mal Garten erst mal eine Waffenkiste droppen muss :rofl:
      wolle Stück Papier hab'n ?
    • Snueffel wrote:

      CosmicDreamer wrote:

      Wie wäre eine Regel, dass Spieler erst Inis betreten dürfen, wenn sie mindestens einmal eine Waffe gefused oder ähnliches gemacht haben? Das lässt sich natürlich ausweiten.
      weil Kleris auch Waffen fusen können :ugly: bzw. Assa auch? :rofl:
      Nimm doch nicht alles wörtlich :) Die Anforderungen kann man ja noch verfeinern, von Minimum Gear bis Killproof...
      End of Project YoRHa
      Nier: Automata
    • Apfelmus wrote:

      Viele Leute setzen sich halt einfach nicht mit ihrer Klasse auseinander. Auf der einen Seite braucht man es auch nicht mehr unbedingt, weil die Anforderungen so gering sind. Auf der anderen Seite sind die wohl einfach zu faul es zu machen oder andere Spieler zu fragen. Früher haben wir uns immer bessere Spieler gesucht und man hat sich mal ein paar Minuten an die Puppe gestellt, Damage verglichen und Tipps ausgetauscht.
      Vorausgesetzt, es sind tatsächlich "neue" Spieler...

      Dieser Trend, dass man keine Herausforderungen beim Leveln hatte, begann mMn bereits mit diesen Lvl-10-Daevion-Rüstungen, die man bis Lvl 40 oder so getragen hat... in den Rüstungen konntest Brain-AfK auf alles draufhaun, ohne das Du selber großartig Schaden genommen hast...

      Aber den absoluten knock-out hat der neue Patch dem Spiel in Sachen Herausforderung und spielerisches Können geliefert: 0-Anspruch bis Lvl 80... Alles Solo...
      Was lernt der "neue" Spieler hier? Leveln geht fix, PVE ist supi simpel, die Mobs fallen um wie die Fliegen... Ob die paar Solo-Instanzen oder die noch zwischen-sequentierten Gruppeninstanzen, die keiner mehr braucht, weil man so schnell dran vorbeigerutscht ist, dass es schon wieder useless ist...

      Jetzt ist unser "Neuer" spontan im "End-Content" angelangt und jetzt kann er ALLES laufen, hat absolut NULL Plan von seinem Char, absolut NULL Plan von dem Game ansich etc... hier die ersten Gruppen-Inis "Garten"... och, auch total simpel...

      ...und dann plötzlich Narakali und Tower... klar denkt er sich, ach, wenn alles so simpel war, warum sollte es jetzt anders sein? Hm, und auf einmal wird Gruppen-Spiel, Klassenkenntnis und Teamplaying erwartet... ach, nachdem er jetzt "endlich" auch mal in Gruppe spielen kann (muss/darf), wird das alles natürlich vorausgesetzt, erwarten wir natürlich, dass er sich in den drei Tagen, die er Aion kennt, sich komplett mit allem auseinandergesetzt hat, einschließlich den Fertigkeiten der anderen Klassen und was magisch und was physisch und welche Rüstung er für was braucht und und und... klar doch, kein Ding... (finde den Fehler)...
      Barde in 6.0: Mana gegen Kinah
      Kleriker in 6.0: arbeitsloser Healer - umgeschult auf dmg
      Assa in 6.0: Wartet auf mich, meine Pötte sind ausgegangen
      Zaubi in 6.0: beim casten eingeschlafen

    • Das ganze Thema ist viel vielschichtiger als in der Umfrage dargestellt, weshalb auch ich nicht abgestimmt habe.
      Es mag sicherlich stimmen, dass die andauernde Vereinfachung des Contents im Levelbereich dazu führte, dass Spieler wirklich halb afk das ganze erledigen konnten. Trotzdem macht man es sich damit zu einfach, denn 1) war Leveln noch NIE fördernd für das Spiel/Klassenverständinis und 2) ist es nach den 10 Jahren, die Aion nun auf dem Buckel hat, sehr nachvollziehbar, dass der Levelcontent eben konzentriert wird.
      Zudem kommen weitere Faktoren hinzu, die hier im Thread schon genannt wurden. Als sehr relevant empfinde ich die Einbeziehung des Alters (wie von apfelmus dargestellt), das eine große Rolle in Sachen Reaktionsschnelligkeit spielt. Solche Spieler dann einfach als "schlecht" oder "Noobs" zu bezeichnen, finde ich sehr unangebracht.
      Ein weiterer Grund für dieses Phänomen mag auch die generelle Entwicklung des Game-Marktes sein. Vor 10-15 Jahren waren Spiele im Allgemeinen sehr viel schwieriger gestaltet und ein leichter Einstieg in das Spiel war ein sehr selten gesehenes Feature. Viel mehr musste man sich sämtliche Gameinhalte "selbst beibrigen" und die Finessen herausfinden. In der Hinsicht könnte man argumentieren, die Spielerschaft sei verwöhnt und ist gar nicht mehr versucht, sich selbstständig weiterzubilden, denn für Narakali wirds schon reichen..
      Loki Asmodier: Romolom Lvl 80 Gladiator