Make open great again

    • Spielmechanik
    • PvP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    hr könnt euch ab sofort im neuen Forum einen Account registrieren. Dieses Forum ist nicht mehr aktiv und wird am 26.03. abgeschaltet.

    • Make open great again

      Gestern haben ich und meine mates mal wieder bisschen Open gemacht. Dabei sind uns zwei Ideen gekommen, um das Open attraktiver und lohnenswerter zu machen. Meiner Meinung nach stellt der Patch das Open wieder in den Vordergrund (eine Map für beide Fraktionen, Instanzeneingänge in Umkämpften Gebiet, Garnis für PvP Gear etc.) macht es aber gleichzeitig nicht attraktiver als andere Patchs. Ausserdem sollte es imo Möglichkeiten geben, sein PvP Gear durch PvP zu finanzieren.

      Zu dem Vorschlägen:

      Die benötigten Ap sind in dem Patch stark gestiegen. So braucht man z.B. für das Aufwerten einer Legendary Waffe auf Ultimate ca. 20kk Ap. Im Open bekommt man allerdings immer noch Ap als würden wir 3.0 spielen, wo man für Waffen/Rüstungen noch 1-2kk Ap erspielen musste. Z.B. habe ich gestern in 1-2h Open 40k Ap gemacht, was sich einfach nicht lohnt. Mein Vorschlag: Erhöhung der Ap durch Kills, imo 10-20x so viel wie man jetzt bekommt wäre angemessen. Ausserdem entfernen des Ap caps, da ich keinen Sinn darin sehe. Um das wiederholte abfarmen von Spielern und Bots zu verhindern sollte man innerhalb von einer Stunde nur 2-3x Ap pro Spieler bekommen, webei man jedesmal weniger bekommt. Gewonnene Ap richtet sich wie jetzt nach dem gegnerischen Rang.

      Ich wünsche mir eine Möglichkeit durch PvP Kinah machen zu können. Da die Vzs aus der Dred etc. nicht handelbar sind sehe ich eine Möglichkeit dafür im Open. Mein Vorschlag: Wenn man einen Gegner tötet droppt dieser einen Beutel. Dieser Beutel enthält cashloot (ofer einfach Kinah) und evtl. andere Dinge wie Machtscherben, Manasteine etc. Um das wiederholte Abfarmen von Spielern und Bots zu verhindern sollten die Spieler nur ein mal pro Stunden einen Beutel droppen. Ausserdem sollte der cashloot/Kinah abhängig vom gegnerischen Gear sein. Dass heisst zum Beispiel, dass man beim töten eines Gegner mit Ultimate Gear cashloot/Kinah im Wert von z.B. 10kk bekommt. Trägt der Gegner Legendary z.B. 5kk, bei Gold z.B. 2kk. Falls er eine Mischung aus z.B. Gold und Legendary trägt wird der cashloot/Kinah aus dem Anteil Gold/Legendary Gear berechnet. Z.B. 10 Teile Legendary und 5 Teile Gold = 4kk, ungekehrt = 3kk.

      Eure Meinungen?

      Ps; Die Zahlen/Multiplikatoren habe ich mir nur kurz überlegt, betreffend Balance besteht da natürlich noch Verbesserungspotential. Fehler werden zu Hause am PC korrigiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paranaya ()

    • Klingt interessant.
      Ich finde auch das die AP Gewinn im Open zu schlecht ist.
      Das man das Open spannender und lohnenswerter macht durch einen Kinahgewinn find ich auch eine gute Idee, jedoch 10kk für ein Kill ist etwas hoch gegriffen.
      Und die Mechanik von "Spielerloot" gibt es derzeit nicht. Ich denke das müsste über NCSoft gehen und naja wenn sich soetwas machen liese dann wahrscheinlich erst in über einem Jahr :kaffee: .
      Aber Gameforge hat ja bereits mit den PVP-Events im Open eine gewisse mechanik die etwas in dieser Art zustande bringen könnte. Jedoch ist GF wahrscheinlich ziemlich beschäftigt mit Hero Trials und Platinerk.
    • Myukki schrieb:

      Klingt interessant.
      Ich finde auch das die AP Gewinn im Open zu schlecht ist.
      Das man das Open spannender und lohnenswerter macht durch einen Kinahgewinn find ich auch eine gute Idee, jedoch 10kk für ein Kill ist etwas hoch gegriffen.
      Und die Mechanik von "Spielerloot" gibt es derzeit nicht. Ich denke das müsste über NCSoft gehen und naja wenn sich soetwas machen liese dann wahrscheinlich erst in über einem Jahr :kaffee: .
      Aber Gameforge hat ja bereits mit den PVP-Events im Open eine gewisse mechanik die etwas in dieser Art zustande bringen könnte. Jedoch ist GF wahrscheinlich ziemlich beschäftigt mit Hero Trials und Platinerk.
      Wie gesagt über die Zahlen müsste man sowieso noch mal drüber. Das Endziel wäre eine Alternative zum jetztigen PvE-Instanzen System/Leader mobs farmen zu bringen, so dass es zwar konkurenzfähig ist aber ca. den gleichen Gewinn abwerfen würde.

      Und ja, leider muss es über NcSoft, was heissen würde, dass selbst wenn sie es einführen würde, es erst mit 7.x kommen würde (da bis da die Patches ja schon geplant sind). Ausser GF kann da selber was machen. Aber GF ist halt leider auch nicht grad schnell was neue features angeht *hust* *hust* *röchel* *sterb*.
    • Was will man denn am Open beleben?

      Zurzeit ist´s doch so, man ist eigentlich am Garnis machen, oder wartet an einer Ini auf den Entry, den man ja leider noch immer am Eingang selbst beantragen muss. Das einzige was da jetzt an PVP kommt sind meist Gruppen von 3-6 Personen, die auch gerne mal über einen einzelnen Twink drüberrollen. Steht man dann mit Luna/Stein/Fertigkeit wieder auf, wird schnell umgedreht und nochmal umgeholzt und das wiederholt sich dann bis man es einfach aufgibt und eben keine Ini mehr geht.

      Weis nicht was daran PVP ist? Erklärs mir bitte?

      Daran sollte zuerst gearbeitet werden, dass fehlende Verständnis, denn über einen Spieler drüber rollen und dann campen und/oder das ganze ca ne Stunde zu wiederholen ist kein PVP. Da sollten gleichstarke Gegner/Gruppen aufeinander treffen und nicht so ein Grief verhalten passieren.
    • Chanterle schrieb:

      Was will man denn am Open beleben?
      Aber so wie du das da beschreibst, müsste es doch belebt werden, oder? ^^


      Chanterle schrieb:

      Daran sollte zuerst gearbeitet werden, dass fehlende Verständnis, denn über einen Spieler drüber rollen und dann campen und/oder das ganze ca ne Stunde zu wiederholen ist kein PVP. Da sollten gleichstarke Gegner/Gruppen aufeinander treffen und nicht so ein Grief verhalten passieren.
      Das Spiel geht aber auch andersherum. Man stellt sich bei den Tauben an die 123. und möchte nur warten, dass der Legat spawned. Man wird angegriffen von 2-4 Leuten. Ich wollte denen nichts tun, weil sie kein Gear haben, aber greifen einen dann an und wundern sich wahrscheinlich noch, dass ich mich wehre und sie umhaue.

      Ich lasse schon viel in Ruhe, weil es kein PvP ist. Andere Legion auf Loki A laufen in Gruppen und mehr rum, das weiß ich. Trotzdem sollte man sich nicht in einem PvP Spiel nicht beschweren, wenn man auf PvP trifft. Ich sehe da eher ein Problem in deinem Verständnis von PvP. PvP heißt nicht, dass man sich aussuchen kann gegen wen man kämpft, sondern dass man immer bereit ist im Open auf PvP zu treffen.

      Ich bin dafür, dass man Anreize schafft PvP zu betreiben und dass man an vergleichbares PvP Gear rankommen kann. Halt nicht nur für sich selber, sondern auch die anderen. Genau wie Transfos.
    • Chanterle schrieb:

      Was will man denn am Open beleben?

      Zurzeit ist´s doch so, man ist eigentlich am Garnis machen, oder wartet an einer Ini auf den Entry, den man ja leider noch immer am Eingang selbst beantragen muss. Das einzige was da jetzt an PVP kommt sind meist Gruppen von 3-6 Personen, die auch gerne mal über einen einzelnen Twink drüberrollen. Steht man dann mit Luna/Stein/Fertigkeit wieder auf, wird schnell umgedreht und nochmal umgeholzt und das wiederholt sich dann bis man es einfach aufgibt und eben keine Ini mehr geht.

      Weis nicht was daran PVP ist? Erklärs mir bitte?

      Daran sollte zuerst gearbeitet werden, dass fehlende Verständnis, denn über einen Spieler drüber rollen und dann campen und/oder das ganze ca ne Stunde zu wiederholen ist kein PVP. Da sollten gleichstarke Gegner/Gruppen aufeinander treffen und nicht so ein Grief verhalten passieren.
      Nun, rein nach der Definition ist das schon PvP, allerdings nicht das PvP das ich fördern möchte. Im Moment machen Leute die Open mögen (ich z.B.) das nur aus Spass an der Sache. Aber Spass ist alles was ich davon habe. Ich komme nicht mit meinem Gear weiter und verbrauche Pots/Rollen etc., es ist also ein reines Verlustgeschäft was materielle Güter angeht. Mit meinem Vorschlag möchte ich die Spieler ins Open locken, die zwar Spass dran haben aber es nicht machen weil es sich nicht lohnt. Ausserdem möchte ich eine Balance zwischen PvE und PvP etablieren. Im Moment läuft man entweder stumpf Inis oder man farmt noch stumpfer Kiberium (stumpf aus meiner Sicht, PvEler können spielen wie sie wollen). Meine Vorschlag würde eine Alternative dazu bieten. Falls mein Vorschlag umgesetzt wird, können die Eingänge zu den Instanzen auch gerne nach Sanctum/Pandemoniae (ka wie man das schreibt) verlegt werden, denn wie du schon richtig erwähnst macht es keinen Spass PvEler abzufarmen.
    • Paranaya schrieb:

      Ausserdem sollte der cashloot/Kinah abhängig vom gegnerischen Gear sein. Dass heisst zum Beispiel, dass man beim töten eines Gegner mit Ultimate Gear cashloot/Kinah im Wert von z.B. 10kk bekommt. Trägt der Gegner Legendary z.B. 5kk, bei Gold z.B. 2kk. Falls er eine Mischung aus z.B. Gold und Legendary trägt wird der cashloot/Kinah aus dem Anteil Gold/Legendary Gear berechnet. Z.B. 10 Teile Legendary und 5 Teile Gold = 4kk, ungekehrt = 3kk.
      Und das soll die Firma, die 4,5+X Monate für HQs braucht programmieren? Sehr optimistisch. :D

      Ich stelle mir das eh relativ kompliziert vor. Du müsstest erstens die Plusstufe des Gears mit einbeziehen, da die wirklichen Unterschiede hier anfangen. Zwischen Ultimate +0 - +15 liegen Welten. Dazu müsstest du zwischen Gearparts mit und ohne Baseatkstats unterscheiden, da eine legendary Waffe +0 besser ist als eine Ancient +15 Waffe, dies aber nicht für Schmuckteile (abgesehen vom Helm) gilt. Wie sollte man hier PvE Gear verrechnen? Oder Craftgear? Oder altes Gear (+20 Set für die Bubble, HB Set bei Healern z.B., Sin Mainhand, Leute die anderen keinen loot gönnen, Leuten die Sets switchen....)?
      Ein hidden OW-Ranking würde das Problem eventuell lösen.

      Paranaya schrieb:

      Eure Meinungen?
      Die Intention ist gut, aber etwas das über Killquests hinaus geht wird leider nie implementiert werden. Man kann eigentlich nur hoffen, dass die HQs OW Aktivitäten sinnvoll belohnen.
    • Wenn du Spieler ins Open locken möchtest, dann verschenk Ulti Gear und Sorge für eine Fraktionbalance!
      Schwer umsetzbar? Richtig!
      Daher sollte man lieber PvP Schwerpunkt auf Instanzierte Bereiche legen, wie es in jedem anderen MMO, welches über ein halbwegs funktionierendes PvP verfügt, praktiziert wird. Inklusive Klassenbelancing und eine weniger absurd hohe Itemspirale.
      Dazu noch ne Schleife oben drauf und schon ist das Aion-PvP-Rettungspaket fertig.
      Open kannst du zwar im Spiel lassen, aber bitte nicht fördern. Meine Meinung dazu.
    • Open-PvP in AION wird wohl leider niemals so gut wie WvW in GW2. Dort hats alles, was Du dir wünschst in einem und noch viel mehr.
      "What can one Grey Warden do?" - "Save the f :cursing: cking world I guess."


      Mirahne schrieb:

      Dein Leserferständnis ist bestensfals dürftig

      xellos20 schrieb:

      @Blackwall, jetzt sitzt Du bestimmt an Deinem PC, klatschst Dir auf die Schenkel und lachst... gut getrollt. Bekommst Du nen Bonus dafür von GF?
    • Barrathos schrieb:

      Paranaya schrieb:

      Ausserdem sollte der cashloot/Kinah abhängig vom gegnerischen Gear sein. Dass heisst zum Beispiel, dass man beim töten eines Gegner mit Ultimate Gear cashloot/Kinah im Wert von z.B. 10kk bekommt. Trägt der Gegner Legendary z.B. 5kk, bei Gold z.B. 2kk. Falls er eine Mischung aus z.B. Gold und Legendary trägt wird der cashloot/Kinah aus dem Anteil Gold/Legendary Gear berechnet. Z.B. 10 Teile Legendary und 5 Teile Gold = 4kk, ungekehrt = 3kk.
      Und das soll die Firma, die 4,5+X Monate für HQs braucht programmieren? Sehr optimistisch. :D
      Ich stelle mir das eh relativ kompliziert vor. Du müsstest erstens die Plusstufe des Gears mit einbeziehen, da die wirklichen Unterschiede hier anfangen. Zwischen Ultimate +0 - +15 liegen Welten. Dazu müsstest du zwischen Gearparts mit und ohne Baseatkstats unterscheiden, da eine legendary Waffe +0 besser ist als eine Ancient +15 Waffe, dies aber nicht für Schmuckteile (abgesehen vom Helm) gilt. Wie sollte man hier PvE Gear verrechnen? Oder Craftgear? Oder altes Gear (+20 Set für die Bubble, HB Set bei Healern z.B., Sin Mainhand, Leute die anderen keinen loot gönnen, Leuten die Sets switchen....)?
      Ein hidden OW-Ranking würde das Problem eventuell lösen.

      Paranaya schrieb:

      Eure Meinungen?
      Die Intention ist gut, aber etwas das über Killquests hinaus geht wird leider nie implementiert werden. Man kann eigentlich nur hoffen, dass die HQs OW Aktivitäten sinnvoll belohnen.
      Ja das bin ich mir bewusst, allerding müsste es irgendwas in der Richtung geben, da sonst einfach 24/7 die low gear Spieler abgefarmt werden (da einfacher zum töten). Und warum sollte man mit PvE gear im open rumrennen? Ich denke, dass selbst die meisten PvEler mindestens goldenes PvP gear haben, vielleicht irre ich mich da aber auch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paranaya ()

    • Paranaya schrieb:

      Ja das bin ich mir bewusst, allerding müsste es irgendwas in der Richtung geben, da sonst einfach 24/7 die low gear Spieler abgefarmt werden (da einfacher zum töten).
      das man für Lowies dann "Nur" 1/3 bekommt macht es nicht besser.

      Paranaya schrieb:

      Und warum sollte man mit PvE gear im open rumrennen? Ich denke, dass selbst die meisten PvEler mindestens goldenes PvP gear haben, vielleichg irre ich mich da aber auch.
      Warum sollte ich goldenes PvP-Gear anziehen wenn ich Legendary/Ultimate PvE-Gear habe?


      Bei der ganzen Idee wäre ich dann dafür das die Eingänge zu PvE-Instanzen dafür in die jeweiligen Bases/Hauptstädte verlegt werden.
    • Labukaraga schrieb:

      Wenn du Spieler ins Open locken möchtest, dann verschenk Ulti Gear und Sorge für eine Fraktionbalance!
      Schwer umsetzbar? Richtig!
      Daher sollte man lieber PvP Schwerpunkt auf Instanzierte Bereiche legen, wie es in jedem anderen MMO, welches über ein halbwegs funktionierendes PvP verfügt, praktiziert wird. Inklusive Klassenbelancing und eine weniger absurd hohe Itemspirale.
      Dazu noch ne Schleife oben drauf und schon ist das Aion-PvP-Rettungspaket fertig.
      Open kannst du zwar im Spiel lassen, aber bitte nicht fördern. Meine Meinung dazu.
      Jaein, ich habe grundsätzlich nichts gegen instanziertes PvP. NcSoft verkackt diese jedoch meistens so hart das man schlussendlich wieder nem PvE mob hinterherrennt oder irgendwelche Türme cappen muss. Die normale Dred z.B. ist ok, aber kannst du das den ganzen Tag machen? Selbst wenn es dich nicht stören würde immer das gleiche zu machen hast du zu wenig Entrys. Persönlich habe ich gerne etwas Abwechslung deswegen bevorzuge ich noch das Open nebenbei. Damit das was du möchtest realistisch wäre müsste NcSoft mehr verschiedene Dreds einfügen.

      Blackwall schrieb:

      Open-PvP in AION wird wohl leider niemals so gut wie WvW in GW2. Dort hats alles, was Du dir wünschst in einem und noch viel mehr.
      Ich habe, bevor ich wieder mit Aion angefangen habe, ca. 2-3 Monate GW2 gespielt. Und ja, das PvP macht verdammt Spass, WvW ist ok aber nicht umbedingt nach meinem Geschmack. Allerdings, und ich kann fast nicht glauben dass ich das sage, ist das Klassenbalancing in Aion viel besser als in GW2, vor allem was WvW angeht.
    • Paranaya schrieb:

      Allerdings, und ich kann fast nicht glauben dass ich das sage, ist das Klassenbalancing in Aion viel besser als in GW2, vor allem was WvW angeht.
      :pillepalle:
      "What can one Grey Warden do?" - "Save the f :cursing: cking world I guess."


      Mirahne schrieb:

      Dein Leserferständnis ist bestensfals dürftig

      xellos20 schrieb:

      @Blackwall, jetzt sitzt Du bestimmt an Deinem PC, klatschst Dir auf die Schenkel und lachst... gut getrollt. Bekommst Du nen Bonus dafür von GF?
    • Kery schrieb:

      Paranaya schrieb:

      Ja das bin ich mir bewusst, allerding müsste es irgendwas in der Richtung geben, da sonst einfach 24/7 die low gear Spieler abgefarmt werden (da einfacher zum töten).
      das man für Lowies dann "Nur" 1/3 bekommt macht es nicht besser.

      Paranaya schrieb:

      Und warum sollte man mit PvE gear im open rumrennen? Ich denke, dass selbst die meisten PvEler mindestens goldenes PvP gear haben, vielleichg irre ich mich da aber auch.
      Warum sollte ich goldenes PvP-Gear anziehen wenn ich Legendary/Ultimate PvE-Gear habe?

      Bei der ganzen Idee wäre ich dann dafür das die Eingänge zu PvE-Instanzen dafür in die jeweiligen Bases/Hauptstädte verlegt werden.
      Nun dann sehe ich kein Problem das PvP Gear dem PvE Gear gleichzusetzten. Wer dann halt mit PvE Gear rumläuft wäre selber Schuld. Und ja, ich hätte ebenfalls nichts dagegen wenn bei der Idee die Instanzen-Eingänge nicht auf der PvP Map platziert sind.

      Was meinst du mit dem ersten Absatzt? Das man von Lowies weniger bekommt soll das (wiederholte)abfarmen von lowies [Gegenteil von Empfehlen? xD].
    • Blackwall schrieb:

      Paranaya schrieb:

      Allerdings, und ich kann fast nicht glauben dass ich das sage, ist das Klassenbalancing in Aion viel besser als in GW2, vor allem was WvW angeht.
      :pillepalle:
      Ist zwar OT as fuck und ich weiss nicht ob du noch auf dem laufenden bist aber specs wie condi mesmer, boonbeast, deadeye etc. sind einfach gamebreaking. Ausserdem onehittet dich im WvW fast alles oder du kriegst es nicht tot.
    • Dunno, wenn man mit den richtigen Klassen ppt roamen geht, kann man schon gegen die meisten solo encounter oder Kleingruppen seinen Wert behaupten, ansonsten halt nach einem koordinierten Blob gucken und da mitlaufen.
      "What can one Grey Warden do?" - "Save the f :cursing: cking world I guess."


      Mirahne schrieb:

      Dein Leserferständnis ist bestensfals dürftig

      xellos20 schrieb:

      @Blackwall, jetzt sitzt Du bestimmt an Deinem PC, klatschst Dir auf die Schenkel und lachst... gut getrollt. Bekommst Du nen Bonus dafür von GF?
    • TL;DR: Der Gedanke an vernünftiges PvP ist mit der Game-Design-Philosophie von Aion unvereinbar.

      Das liegt zwar auch, aber eben nicht nur an den Belohnungsstrukturen. PvP lohnt sich nicht. Das hast du soweit schon richtig erkannt. Jede Dred gibt ein Vielfaches mehr an AP als tatsächliches PvP. In der Hinsicht stimme ich Dir zu, dass der AP-Gain durch PvP um ein hohes Vielfaches gestärkt werden sollte. Dein Vorschlag, das nach verschiedenen Layern zu staffeln, um Griefing vorzubeugen, halte ich gut. Das Problem liegt aber eher darin, dass PvP mittlerweile durch die krasse, überbordende, [insert more superlatives here], ausufernde Ausrüstungsspirale (bestehend aus: Ausrüstung an sich, Transformationen, Deavanion-Skills, verzauberten Stigmen, etc.), die überdies ausschließlich an RNG gekoppelt ist, grundsätzlich unattraktiv ist (die erfolgreichen P-Server basieren nicht umsonst auf Aion 4.6).

      Will man aber ein belebtes OW-PvP herbeiführen, ist es wichtig, dass jeder in etwa dieselben Ausgangsbedingungen hat. Dazu wäre eine weitaus flachere Ausrüstungsspirale notwendig, in der man sich seine Ausrüstung tatsächlich auch in einem gesunden Maße erarbeiten kann anstelle völlig RNG ausgeliefert zu sein und mehrere VR-Accounts besitzen zu müssen. Darüber hinaus müssten die Belohnungen in Dreds - zumindest A-Dred - als auch in den kommenden Arenen angepasst werden, damit Progressgeschwindigkeiten zugunsten von Kohärenz harmonisiert werden. A-Dred sollte eher wie sämtliche anderen Dreds gestaltet sein: Für einen Sieg zwei VZ-Bündel, für eine Niederlage einen. Verlierer sollten in einem ausrüstungsintensiven Spiel nicht auch noch durch Arena-Belohnungsstrukturen klein gehalten werden, während Gewinner wieder etliche legendary und ultimate enchantment stones bekommen.

      In gewisser Weise sollte man die Teilnahme auch in der open world belohnen und die open world ohnehin attraktiver gestalten wie bspw. durch vernünftige world bosses oder world events. Bosse wie Sunayaka oder Events wie Invasionen waren hierfür eigentlich gute Anreize in der Vergangenheit. Entfernen sollte man jedoch sinnfreie Timer-Mechaniken (die jetztigen legendary Keberium Monster sind hier der reinste Witz - gerade auch, weil man sie solo machen kann). Solche Bosse dürfen dann ruhig alle paar Stunden spawnen. Wichtig wäre hierfür nur ein automatisches Battle Group/Alliance/Squad System wie in der 5.6 Invasion. Problematisch dürfte das aber auf stark unbalancierten Servern wie Loki werden, in dem das reine Zahlenverhältnis schon gut 1:2~3 beträgt. Hier würde so etwas nicht funktionieren.

      Dein Gedanke, sein PvP-Gear tatsächlich auch durch PvP finanzieren zu können, ist gut. Hier hätte ich aber tatsächlich lieber, dass der unsinnige time gate und material sink der fighting spirits entfernt wird, damit man nicht darauf angewiesen ist, wie ein Bot mit mehreren Accounts für hunderte Stunden hirntot zu farmen. Lydium, AP und +15/3 Manasteinslots ist mehr als ausreichend als Voraussetzung, um sein Zeug aufwerten zu können. Ggf. sollten world bosses oder world events (auch schon durch bloße Teilnahme) viele fighting spirits abwerfen, die zum Aufwerten ausreichen. Crafting sollte zwecks "player choice" kein Zwang sein, sondern nur Ergänzung.

      Just my 2 cents anyway. ¯\_(ツ)_/¯

      Aber @Blackwall hat schon Recht: Wenn du vernünftiges OW-PvP willst, dann bist du mit WvW in GW2 schlicht und ergreifend besser beraten. Deine Balancing-Bedenken kann ich nicht so recht nachvollziehen. Klar gibt es starke FotP-Builds, aber es ist immer noch besser ausbalanciert als Aion. Ge-one-hittet wirst du eigentlich auch nur mit einem glascannon-build oder, wenn du rein offensive Ausrüstung trägst. In der Hinsicht einfach mal mit verschiedenen builds und/oder Ausrüstungs-Prefixen experimentieren - GW2 ist halt nicht so eindimensional wie Aion. Ansonsten geht das schon und Max. Gear hast du dort spätestens in einem Monat und kannst dann Spaß haben - anders als in Aion, wo das ohne diverse VR-Accounts und dem Zwang, Aion als Job zu "spielen", nicht geht. ...und sein wir einmal ehrlich: Ohne krasse Ausrüstungsvorteile würde ein erheblicher Großteil der selbsternannten "PvPler" in Aion direkt quitten, weil das Spiel dann ansatzweise kompetitiv wäre.

      I am the master of my fate.
      I am the captain of my soul.

      [William Ernest Henley - Invictus]

    • Anneroze schrieb:

      TL;DR: Der Gedanke an vernünftiges PvP ist mit der Game-Design-Philosophie von Aion unvereinbar.


      Das liegt zwar auch, aber eben nicht nur an den Belohnungsstrukturen. PvP lohnt sich nicht. Das hast du soweit schon richtig erkannt. Jede Dred gibt ein Vielfaches mehr an AP als tatsächliches PvP. In der Hinsicht stimme ich Dir zu, dass der AP-Gain durch PvP um ein hohes Vielfaches gestärkt werden sollte. Dein Vorschlag, das nach verschiedenen Layern zu staffeln, um Griefing vorzubeugen, halte ich gut. Das Problem liegt aber eher darin, dass PvP mittlerweile durch die krasse, überbordende, [insert more superlatives here], ausufernde Ausrüstungsspirale (bestehend aus: Ausrüstung an sich, Transformationen, Deavanion-Skills, verzauberten Stigmen, etc.), die überdies ausschließlich an RNG gekoppelt ist, grundsätzlich unattraktiv ist (die erfolgreichen P-Server basieren nicht umsonst auf Aion 4.6).


      Will man aber ein belebtes OW-PvP herbeiführen, ist es wichtig, dass jeder in etwa dieselben Ausgangsbedingungen hat. Dazu wäre eine weitaus flachere Ausrüstungsspirale notwendig, in der man sich seine Ausrüstung tatsächlich auch in einem gesunden Maße erarbeiten kann anstelle völlig RNG ausgeliefert zu sein und mehrere VR-Accounts besitzen zu müssen. Darüber hinaus müssten die Belohnungen in Dreds - zumindest A-Dred - als auch in den kommenden Arenen angepasst werden, damit Progressgeschwindigkeiten zugunsten von Kohärenz harmonisiert werden. A-Dred sollte eher wie sämtliche anderen Dreds gestaltet sein: Für einen Sieg zwei VZ-Bündel, für eine Niederlage einen. Verlierer sollten in einem ausrüstungsintensiven Spiel nicht auch noch durch Arena-Belohnungsstrukturen klein gehalten werden, während Gewinner wieder etliche legendary und ultimate enchantment stones bekommen.


      In gewisser Weise sollte man die Teilnahme auch in der open world belohnen und die open world ohnehin attraktiver gestalten wie bspw. durch vernünftige world bosses oder world events. Bosse wie Sunayaka oder Events wie Invasionen waren hierfür eigentlich gute Anreize in der Vergangenheit. Entfernen sollte man jedoch sinnfreie Timer-Mechaniken (die jetztigen legendary Keberium Monster sind hier der reinste Witz - gerade auch, weil man sie solo machen kann). Solche Bosse dürfen dann ruhig alle paar Stunden spawnen. Wichtig wäre hierfür nur ein automatisches Battle Group/Alliance/Squad System wie in der 5.6 Invasion. Problematisch dürfte das aber auf stark unbalancierten Servern wie Loki werden, in dem das reine Zahlenverhältnis schon gut 1:2~3 beträgt. Hier würde so etwas nicht funktionieren.


      Dein Gedanke, sein PvP-Gear tatsächlich auch durch PvP finanzieren zu können, ist gut. Hier hätte ich aber tatsächlich lieber, dass der unsinnige time gate und material sink der fighting spirits entfernt wird, damit man nicht darauf angewiesen ist, wie ein Bot mit mehreren Accounts für hunderte Stunden hirntot zu farmen. Lydium, AP und +15/3 Manasteinslots ist mehr als ausreichend als Voraussetzung, um sein Zeug aufwerten zu können. Ggf. sollten world bosses oder world events (auch schon durch bloße Teilnahme) viele fighting spirits abwerfen, die zum Aufwerten ausreichen. Crafting sollte zwecks "player choice" kein Zwang sein, sondern nur Ergänzung.


      Just my 2 cents anyway. ¯\_(ツ)_/¯


      Aber @Blackwall hat schon Recht: Wenn du vernünftiges OW-PvP willst, dann bist du mit WvW in GW2 schlicht und ergreifend besser beraten. Deine Balancing-Bedenken kann ich nicht so recht nachvollziehen. Klar gibt es starke FotP-Builds, aber es ist immer noch besser ausbalanciert als Aion. Ge-one-hittet wirst du eigentlich auch nur mit einem glascannon-build oder, wenn du rein offensive Ausrüstung trägst. In der Hinsicht einfach mal mit verschiedenen builds und/oder Ausrüstungs-Prefixen experimentieren - GW2 ist halt nicht so eindimensional wie Aion. Ansonsten geht das schon und Max. Gear hast du dort spätestens in einem Monat und kannst dann Spaß haben - anders als in Aion, wo das ohne diverse VR-Accounts und dem Zwang, Aion als Job zu "spielen", nicht geht. ...und sein wir einmal ehrlich: Ohne krasse Ausrüstungsvorteile würde ein erheblicher Großteil der selbsternannten "PvPler" in Aion direkt quitten, weil das Spiel dann ansatzweise kompetitiv wäre.
      Und jetzt nochmal für Lesefaule. Danke.
    • Apfelmus schrieb:

      Anneroze schrieb:

      TL;DR: Der Gedanke an vernünftiges PvP ist mit der Game-Design-Philosophie von Aion unvereinbar.


      Das liegt zwar auch, aber eben nicht nur an den Belohnungsstrukturen. PvP lohnt sich nicht. Das hast du soweit schon richtig erkannt. Jede Dred gibt ein Vielfaches mehr an AP als tatsächliches PvP. In der Hinsicht stimme ich Dir zu, dass der AP-Gain durch PvP um ein hohes Vielfaches gestärkt werden sollte. Dein Vorschlag, das nach verschiedenen Layern zu staffeln, um Griefing vorzubeugen, halte ich gut. Das Problem liegt aber eher darin, dass PvP mittlerweile durch die krasse, überbordende, [insert more superlatives here], ausufernde Ausrüstungsspirale (bestehend aus: Ausrüstung an sich, Transformationen, Deavanion-Skills, verzauberten Stigmen, etc.), die überdies ausschließlich an RNG gekoppelt ist, grundsätzlich unattraktiv ist (die erfolgreichen P-Server basieren nicht umsonst auf Aion 4.6).


      Will man aber ein belebtes OW-PvP herbeiführen, ist es wichtig, dass jeder in etwa dieselben Ausgangsbedingungen hat. Dazu wäre eine weitaus flachere Ausrüstungsspirale notwendig, in der man sich seine Ausrüstung tatsächlich auch in einem gesunden Maße erarbeiten kann anstelle völlig RNG ausgeliefert zu sein und mehrere VR-Accounts besitzen zu müssen. Darüber hinaus müssten die Belohnungen in Dreds - zumindest A-Dred - als auch in den kommenden Arenen angepasst werden, damit Progressgeschwindigkeiten zugunsten von Kohärenz harmonisiert werden. A-Dred sollte eher wie sämtliche anderen Dreds gestaltet sein: Für einen Sieg zwei VZ-Bündel, für eine Niederlage einen. Verlierer sollten in einem ausrüstungsintensiven Spiel nicht auch noch durch Arena-Belohnungsstrukturen klein gehalten werden, während Gewinner wieder etliche legendary und ultimate enchantment stones bekommen.


      In gewisser Weise sollte man die Teilnahme auch in der open world belohnen und die open world ohnehin attraktiver gestalten wie bspw. durch vernünftige world bosses oder world events. Bosse wie Sunayaka oder Events wie Invasionen waren hierfür eigentlich gute Anreize in der Vergangenheit. Entfernen sollte man jedoch sinnfreie Timer-Mechaniken (die jetztigen legendary Keberium Monster sind hier der reinste Witz - gerade auch, weil man sie solo machen kann). Solche Bosse dürfen dann ruhig alle paar Stunden spawnen. Wichtig wäre hierfür nur ein automatisches Battle Group/Alliance/Squad System wie in der 5.6 Invasion. Problematisch dürfte das aber auf stark unbalancierten Servern wie Loki werden, in dem das reine Zahlenverhältnis schon gut 1:2~3 beträgt. Hier würde so etwas nicht funktionieren.


      Dein Gedanke, sein PvP-Gear tatsächlich auch durch PvP finanzieren zu können, ist gut. Hier hätte ich aber tatsächlich lieber, dass der unsinnige time gate und material sink der fighting spirits entfernt wird, damit man nicht darauf angewiesen ist, wie ein Bot mit mehreren Accounts für hunderte Stunden hirntot zu farmen. Lydium, AP und +15/3 Manasteinslots ist mehr als ausreichend als Voraussetzung, um sein Zeug aufwerten zu können. Ggf. sollten world bosses oder world events (auch schon durch bloße Teilnahme) viele fighting spirits abwerfen, die zum Aufwerten ausreichen. Crafting sollte zwecks "player choice" kein Zwang sein, sondern nur Ergänzung.


      Just my 2 cents anyway. ¯\_(ツ)_/¯


      Aber @Blackwall hat schon Recht: Wenn du vernünftiges OW-PvP willst, dann bist du mit WvW in GW2 schlicht und ergreifend besser beraten. Deine Balancing-Bedenken kann ich nicht so recht nachvollziehen. Klar gibt es starke FotP-Builds, aber es ist immer noch besser ausbalanciert als Aion. Ge-one-hittet wirst du eigentlich auch nur mit einem glascannon-build oder, wenn du rein offensive Ausrüstung trägst. In der Hinsicht einfach mal mit verschiedenen builds und/oder Ausrüstungs-Prefixen experimentieren - GW2 ist halt nicht so eindimensional wie Aion. Ansonsten geht das schon und Max. Gear hast du dort spätestens in einem Monat und kannst dann Spaß haben - anders als in Aion, wo das ohne diverse VR-Accounts und dem Zwang, Aion als Job zu "spielen", nicht geht. ...und sein wir einmal ehrlich: Ohne krasse Ausrüstungsvorteile würde ein erheblicher Großteil der selbsternannten "PvPler" in Aion direkt quitten, weil das Spiel dann ansatzweise kompetitiv wäre.
      Und jetzt nochmal für Lesefaule. Danke.
      C'mon das sind 1-2 min lesen, tu nicht so faul xD

      @Anneroze
      Den ganzen RNG mist zu entfernen wäre natürlich das Non-Plus-Ultra, da allerdings NCSoft das Spiel entwickelt und RNG in Asiatischen Ländern der Hammer zu sein scheint wage ich es nicht einmal davon zu träumen.


      Und betreffend GW2, ich rede über Specs wie das im Spoiler. Allgemein ist der Schaden im WvW einfach zu übertrieben und nicht wirklich für Solo roaming gemacht.
    • Deadeye halt.

      Darüber beschweren sich aber alle - man kann also davon ausgehen, dass das bald generft wird.

      Edit: Ist aber nicht so, dass Aion da unbedingt so viel besser wäre. Ich muss mir da nur Max. Gear SMs mit VCE oder Kantoren ansehen.

      I am the master of my fate.
      I am the captain of my soul.

      [William Ernest Henley - Invictus]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anneroze ()